A Travellerspoint blog

Chile

San Pedro de Atacama

sunny 27 °C
View RTW Trip 2009/2010 on stefan08's travel map.

Nach 12stuendiger Fahrt ueber den Paso de Yama (4200m) und schier endloser Wartezeit, um die Grenzformalitaeten abzuwickeln, erreichen wir San Pedro de Atacama in Chile. Die Luft ist unglaublich trocken und die Schleimhaeute kaempfen gegen den feinen Staub, der hier ueberall durch die Strassen weht. Zur Belohnung fuer die lange Fahrt gibt es ein leckeres Essen mit leckerer Spinatsuppe, Entrecote und Crema Catalana -- Klasse!

Am naechsten Tag melden wir uns fuer ein bisschen Hoehensport an: Sandboarding im Valle de la Muerte (Tal des Todes).

IMG_1112.jpg

Leider gibt es natuerlich keinen Lift, so dass man zu Fuss die ca. 50m hohe Sandduene erklimmen muss. Und das unter sengender Sonne, auf ca. 2700m Hoehe... Na, wenn das kein Sport ist! Nach einigen Versuchen klappt es auch so halbwegs mit dem Abfahren, auch wenn man sich im Vergleich zu Schnee doch erheblich umstellen muss. Da lobe ich mir das Zillertal ;)

IMG_1600.jpg
IMG_1624.jpg

Nach 2 anstrengenden Stunden fahren wir weiter ins Valle de la Luna, um den Sonnenuntergang in dieser einmaligen Landschaft mit einer Flasche Rotwein zu geniessen.

IMG_1116.jpg
IMG_1153.jpg

Posted by stefan08 10:27 Archived in Chile Comments (0)

Ritt auf dem Vulkan

semi-overcast -5 °C
View RTW Trip 2009/2010 on stefan08's travel map.

Wow! Pucon ist so kitschig schoen gelegen, dass einem fast schlecht werden koennte: Vorne ein See, auf dem die Enten schnattern und die Sonne untergeht... Hinten ein ikonischer Vulkan mit schneebedecktem Kopf und Rauchfahne...

Direkt am ersten Tag melden wir uns fuer die Gipfelbesteigung des Villarica an, da das Wetter die darauffolgenden Tage (schon) wieder schlechter werden soll. Morgens um 7:00 geht es los. Die ersten Meter hilft noch ein Sessellift aus, aber so ab 1800m ist man dann auf sich gestellt. Mit Crompons unter den Fuessen geht es im Zick-Zack die Schnee- und Eishaenge hoch bis zum Gipfel. Unterwegs weht der Wind die Wolken in einem irren Tempo vor den Augen und an der Nase vorbei. Die gefuehlte Temperatur ist deutlich unter Null, Lippen und Nase sind blau. Doch das alles ist vergessen, als wir nach 3,5 Stunden steilen Aufstiegs endlich auf dem 2853m hohen Gipfel stehen und in den rauchenden Krater blicken koennen. Unglaublich!!

PS: Offenbar hatten wir maechtig Glueck. 10 Minuten nach Erreichen des Gipfels zieht sich der Himmel zu und verwandelt den Abstieg in ein Ratespiel im Nebel. Ueberall weiss! Die uebrigen Gruppen, die uns beim Abstieg entgegenkommen und die letzten Meter noch vor sich haben, tun uns fast ein bisschen leid...

IMG_0773.jpgIMG_0777.jpgIMG_0783.jpgIMG_0797.jpgIMG_0803.jpg

Posted by stefan08 10:39 Archived in Chile Comments (0)

Auf dem Navimag durch die Fjorde

semi-overcast 12 °C
View RTW Trip 2009/2010 on stefan08's travel map.

Auf diesen Reiseabschnitt hatten wir uns schon laenger gefreut: Eine 4-Tage Tour auf der Navimag-Faehre durch die Fjord- und Insellandschaft im Sueden Chiles!

Check-in am Montag abend in Puerto Natales -- Ankunft Freitag morgen in Puerto Montt 1500km weiter noerdlich. Unterwegs geht es entlang vieler kleiner und grosser Kanaele durch die zerklueftete Landschaft West-Patagoniens mit einigen kleineren Extra-Highlights zwischendurch: ein Gletscher, Landgang in Puerto Eden, Schiffwracks, etc.

Das Entertainment-Programm ist zwar ueberschaubar, aber die Crew gibt sich Muehe mit taeglichen Info-Veranstaltungen, chilenischen Kino und der grossen Bingo- und Disko-Nacht vor der Ankunft in Puerto Montt. Dank nachtraeglich verhandeltem Upgrade in eine Aussenkabine mit Fenster lassen sich die Tage sehr angenehm wegdoesen... Schoen!

IMG_0678.jpgIMG_0707.jpgIMG_0719.jpgIMG_1142.jpgIMG_0724.jpgIMG_0737.jpgIMG_0753.jpgIMG_0758.jpgIMG_0763.jpg

Posted by stefan08 10:37 Archived in Chile Comments (0)

(Entries 1 - 3 of 4) Page [1] 2 » Next